Unterabschnittsübung , 04.04.

Die UA-Übung des Unterabsschnittes 3 (Hohenwarth-Mühlbach) fand in Bösendürnbach statt.
Übungsannahme : Brand eines Strohballenlagers
Übungsausarbeitung : FF-Bösendürnbach
Übungsbeobachter :
ABI Werner Murhammer
HBI Horst Miltner
HBI Kurt Völkl
Übungsbeginn : 18:30 Uhr
Alarmierung über HL Haupt
Anwesend : 42 Feuerwehrmitglieder des UA 3
Aufgabe der FF-Mühlbach :
Schützen eines angrenzenden Strohlagers  mittels 2 C-Rohre.

 

Veröffentlicht unter Uebung

Übung, 16.03.

Die heutige Pflichtübung fand in Olbersdorf statt und war eine Branddienst und eine
techn. Übung.
Branddienstübung :
Arbeiten mit der Tragkraftspritze und  der Einbaupumpe (TLF-A 4000).
Wasserführende Armaturen
Bau eines Wasserwerfers
Techn. Übung :
Arbeiten mit dem hydr. Rettungsgerät
Absichern der Unfallstelle
Sichern des Fahrzeuges
Verschiedene Techniken bei der Menschenrettung
Aufbau einer Beleuchtung
Die Feuerwehrmitglieder wurden in 2 Gruppen geteilt und sie hatten die 2 Stationen abzuarbeiten.
Übungsbeginn : 17:00 Uhr
Übungsende    : 19:30 Uhr
Anwesend        : 20 Feuerwehrmitglieder
Übungsausarbeitung : OBI Manfred Trauner, HBI Horst Miltner.
ObI Manfred Trauner bedankte sich für die zahlreiche Übungsbeteiligung und vor allem für die Übungsbereitschaft.
Es war wieder eien sehr gut vorbereitete, ausgearbeitete und vor allem lehrreiche Übung.
Außerdem möchten wir uns bei Herrn Ortsvorsteher von Olbersdorf und Burgfrieden Peter Böhm für die Getränkespende bedanken.

Veröffentlicht unter Uebung

Atemschutztauglichkeittest, 17.11.

Der UA 3 Hohenwarth-Mühlbach veranstaltete heute im FF-Haus Hohenwarth den
ATS- Tauglichkeitstest (Finnentest )
Anwesende Feuerwehrmitglieder
FF-Ebersbrunn                                 4
FF-Hohenwarth                              14
FF-Mühlbach                                  12
FF-Zemling                                      8
Der Ablauf des Testes umfasst 4 Stationen.
Finnentest Station 1
Gehen mit und ohne Kanister
es ist eine Wegstrecke von 100 Meter zurückzulegen
direkt anschließend weitere 100 Meter mit 2 Kanistern à 16,6 kg
Zeitlimit 4 Minuten
Finnentest Station 2
Stiegen steigen
90 Stufen hinauf
90 Stufen hinunter
Höhenunterschied von 20 Metern
Stufenhöhe 18 bis 22 cm
Zeitlimit 3,5 Minuten
Finnentest Station 3
Bewegen eines liegenden LKW-Reifens mittels Hämmern auf einer betonierte ebene Fläche
Distanz über 3 Meter
Hammer 6 kg
Reifen (47 kg, Höhe 25 cm, Durchmesser 1 m)
Zeitlimit 2 Minuten
Finnentest Station 4
Unterkriechen – Übersteigen von Hindernissen
Länge der Bahn 8 Meter
3 Hindernisse
Hindernishöhe 60 cm
Abstand der Hindernisse 2 Meter
Breite der Hindernisbahn 2 Meter
2 Wendebojen (1 jeweils 2 Meter vor dem Hindernis)
Durchlaufen von 3 Runden
Zeitlimit 3 Minuten
Finnentest Station 5
C-Druckschlauch einfach rollen
rollen von einem C 52-Druckschlauch (15 Meter)  während des Rollens darf sich das andere Ende nicht von der Stelle bewegen
Zeitlimit 2 Minuten
Alle 12 Feuerwehrmitglieder der  FF-Mühlbach haben den Test mit Bravur bestanden und OBI Manfred Trauner  war mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden.
Wir möchten uns bei der FF-Maissau für die Bereitstellung des ATS-Kompressors  und bei der FF-Hohenwarth für den Aufbau des Hindernis-Bakur recht herzlich bedanken.

 

Veröffentlicht unter Uebung

Jahresabschlußübung, 10.11.

Unsere Jahresabschlußübung  fand wie jedes Jahr in allen 3 KG unseres Einsatzgebietes statt.
Übungsbeginn : 13:00 Uhr
Übungsende    : 18:00 Uhr
Anwesende Feuerwehrmitglieder : 21
Feuerwehrjugend                          : 4
Szenario 1 : Übungsausarbeitung : OBM Norbert Beck
OLM Markus Beck
Im Lagerhaus Mühlbach verunglückte ein Mitarbeiter bei Schweißarbeiten in einem schwer zugänglichen Förderbandschacht .
Es entstand ein Schwellbrand, sodass Atemschutz eingesetzt werden mußte. Außerdem wurde der Rückweg durch Einsturz des Schachtes unmöglich, sodaß der ATS-Trupp über einen Fluchtweg durch eine Gosse den Verunglückten retten mußte.
Übungsleiter : V Dipl.Ing. (FH) Jürgen Flötzer
Szenario 2 : Übungsausarbeitung  OBI Manfred Trauner.
In Olbersdorf entstand in einem Hackschnitzellagerraum ein Schwellbrand . 2 Kinder werden vermißt.
Bei Holzarbeiten wird eine Person unter Baumstämmen eingeklemmt und muß mittels hydr. Rettungsgerät gerettet werden.
Übungsleiter : HBI Horst Miltner
Szenario 3 : Übungsausarbeitung  V  Dipl.Ing. (FH) Jürgen Flötzer
LM Dietmar Träxler
Schwerer Verkehrsunfall mit 4 eingeklemmten Personen.
Arbeiten mit dem hydr. Rettungsgerät.
Übungsleiter : OBI Manfred Trauner
Nach jedem abgearbeiteten Übungsszenario wurde vor Ort eine Übungsbesprechung abgehalten und diverse Möglichkeiten besprochen.

Kommandant OBI Manfred Trauner und UA-Kommandant HBI Horst Miltner waren mit der gezeigten Leistung und der Übungsbereitschaft der anwesenden Feuerwehrmitglieder sehr zufrieden und bedankten sich für die Übungsteilnahme.

Interessierte Übungsbeobachter waren die Ortsbevölkerung von Olbersdorf und Ronthal sowie der Ortsvorsteher von Mühlbach Sepp Schnaufer.
Es war wieder für alle ein sehr anspruchsvoller und lehrreicher Übungsnachmittag.
Anschließend gab es bei gemütlichen beisammen sein eine Jause und es wurde über die abgehaltene Übung noch diskutiert.
Aus unserer Übung wurde ernst.
Wir wurden zu einem techn.Einsatz auf die L1253 zwischen Ronthal und Stettenhof alarmiert.

Veröffentlicht unter Uebung

Unterabschnittsatemschutzübung, 17.10.

Die UAATS-Übung des UA 3 (Hohenwarth-Mühlbach) fand in Mühlbach statt.
Übungsannahme :
Suche einer verletzten Person im stark verrauchten Raum
(Fahrzeughalle)
Löschen eines Fettbrandes und suchen nach vermissten Personen mittels Wärmebildkamera.
(Hier wurde der Dachboden unseres FF-Hauses in eine Wohnung umgebaut)
Höhenrettung mittels Leiter, Schleifkorbtrage.
Übungsausarbeitung :
OBI Manfred Trauner, BI Horst Miltner, LM Manuel Humer
Anwesend :
37 Feuerwehrmitglieder der FF-Ebersbrunn, FF-Hohenwarth,
FF-Mühlbach und FF-Zemling.
Atemschutzkompressor Maissau
Übungsbeobachtung:
Bürgermeister Mag Martin Gudenus.
BR Andreas Schwingl, HBI Anton Falb, HBI Horst Kunert.
Es war eine sehr gut ausgearbeitete und anspruchsvolle Übung, bei der jeder ATS-Träger an seine Grenzen gehen mußte.
Noch einmal recht herzlichen Dank an die teilnehmenden Feuerwehrmitglieder, den Übungsbeobachtern, dem Team des ATS-Kompressors und natürlich unserem Herrn Bürgermeister der sich von der Einsatzbereitschaft seiner Feuerwehren überzeugen konnte.

 

 

 

Veröffentlicht unter Uebung

Technische Übung, 13.10.

Die Übung wurde heute in die Abendstunden verlegt, damit wir auch das Arbeiten mit unserem hydr. Rettungsgerät in der Nacht üben konnten.
Übungsbeginn : 19:00 Uhr
Übungsende    : 21:00 Uhr
Übungsausarbeitung : BI Horst Miltner
Übungsleiter              : OBM Norbert Beck
Übungsbeobachter   : OBI Manfred Trauner
Übungsannahmen :
Verkehrsunfall ( 2 PKW ) mit 4 verletzten Personen, davon 1 eigeklemmt.
Eingesetzte Fahrzeuge :
VFZ
TLF-A 4000
Eingesetzte Mitglieder :
14 Feuerwehrmitglieder
3 Feuerwehrjugendmitglieder
Nach dem erkunden  durch den Gruppenkommandanten des VFZ wurden folgende Maßnahmen gesetzt.
Betreuung der Unfallpersonen
Absichern der Unfallstelle
Aufbau der Beleuchtung
Aufbau des Brandschutzes
Aufbau des hydr.Rettungsgerätes
Nun wurden verschieden Szenarien zur Rettung der eingeklemmten Person durchgespielt und ausprobiert.
Der nachfolgenden TLFA-4000 Übernahm das 2 Unfallfahrzeug und befreite die nur leicht verletzten Personen aus dem Fahrzeug.
Außerdehm wurde noch ein plötzlich auftretender Fahrzeugbrand gelöscht.
Es war eine sehr gut ausgearbeitete und anspruchsvolle Übung und alle anwesenden Feuerwehrmitglieder waren mit Begeisterung bei der Sache.
Danke den Feuerwehrmitgliedern, die sich auch in den Abendstunden und an einem Samstag für die Übung zeitgenommen haben.

 

 

Veröffentlicht unter Uebung

KHD-Bereitschaftsübung, 29.09.

Die KHD-Züge des Bezirkes Hollabrunn hielten heute ihre Einsatzübung ab.
Die FF-Mühlbach gehört dem 7 Zug der 3 KHD-Bereitschaft an.
Unsere Übung fand in Irnfritz bei der Fa Stark statt und war eine techn.Übung.
Teilgenommen haben :
FF-Maissau
FF-Mühlbach 6 Mann und 3 Mann der FF-Hohenwarth.
FF-Gr.Meißeldorf
FF-Gr.Wetzdorf
FF Minichhofen
Insgesammt waren 37 Feuerwehrmitglieder anwesend.
Übungsannahme : Menschenrettung
Es wurden 3 verschiedene Szenarien aufgebaut, damit wir mit unseren hydr. Rettungsgeräten einzelne Rettungsmaßnahmen üben konnten.
Übungsausarbeitung : HBI Franz Kloiber
Übungsbeobachter : Bez.Kommandant Stv. BR Reinhard Scheichenberger.
Es war eine sehr interessante und gut ausgearbeitet Übung unseres Zugskommandanten HBI Franz Kloiber und alle Teilnehmer waren bis zum Schluß gefordert.

 

Veröffentlicht unter Uebung

Kindergartenübung, 30.05.

Die Freiwillige Feuerwehr Hohenwarth veranstaltete eine Übung im Landeskindergarten Hohenwarth.
Themen :
Kennenlernen der Feuerwehr
Evakuierung des Kindergartens
Personensuche mit ATS
Stationsbetrieb :
Zielspritzen
Arbeiten mit hydr. Rettungsgerät ( Schere und Spreitzer ).
Anschließend gab es im Feuerwehrhaus Hohenwarth Würstel und Himbeersaft.
Beteiligte Feuerwehren :
FF-Hohenwarth
FF-Mühlbach
FF-Zemling
FF-Bösendürnbach
Auch unser Herr Bürgermeister Mag.Martin Gudenus besuchte die Übung und konnte sich von der Arbeit seiner Feuerwehren überzeugen.
Danke der FF-Hohenwarth für die Übungsausarbeitung und die Einladung.

 

Veröffentlicht unter Uebung

Wasserdienstübung, 05.05.

Der Abschnitt Ravelsbach veranstaltete ein Seminar Fahren mit der Feuerwehrzille am Teich des Bezirksdirektor Herrn Dimmel Fritz in Eggendorf.
Es nahmen 16 Feuerwehrmitglieder ( darunter 4 Damen ) an der Veranstaltung teil.
Die FF-Mühlbach stellte die Feuerwehrzille zur verfügung.
Ausbilder  Baumgartner Günter und ASB  Herzuba Christian erklärten die Feuerwehrzille, Fahrbehelfe, Knotenkunde und das Fahren mit der Zille.
Anschließend ging es tz praktischen Teil ( ab in die Zille ).
Alle Teilnehmer waren mit Begeisterung bei der Sache und allen hat es gefallen.
Abschnittskommandant BR Schwingl Andreas bedankte sich bei den Teilnehmern und vor allem bei Herrn  Dimmel Fritz für die Bereitstellung des Teiches.

Veröffentlicht unter Uebung